Club Behinderter und Ihrer Freunde e.V.
München und Region

Wer kennt schon das Lokal ‚Gastwirtschaft‘?

Filserbräugasse 1, 089 69313 78 20  

Die Gastwirtschaft und alles drum herum ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Die Filserbräugasse verbindet die Weinstraße mit dem Frauenplatz. Beziehungsweise man könnte auch sagen, die Filserbräugasse ist die Verlängerung der Landschaftsstraße. Aber die kennt auch fast keiner, obwohl sie direkt hinter dem Rathausblock verläuft. Also wenn man in der Gaststätte im Außenbereich sitzt, schaut man direkt auf die Rückseite der Frauenkirche. Es ist sehr ruhig und entspannt dort, ohne Autoverkehr, im absoluten Mittelpunkt der Stadt, sozusagen am Nabel, zwar nicht der Welt, aber von München.

Man sitzt an Klapptischen, aber nicht den üblichen, sondern einer etwas solideren Variante, auf Münchner Gehwegplatten. Der freundlich bayrisch eingerichtete Gastraum ist mit kleinen, auf 69 cm unterfahrbaren Mittelfußtischen und einem großen, 250 cm langen, vierbeinigen Holztisch, der auch für eine kleine Gruppe taugt, möbliert. Die Preise sind Münchner, d.h. gehobener Durchschnitt, d.h. für diese Lage durchaus angemessen. Und wie der Name schon vermuten lässt, ist dies eine weitere bayrisch Gaststätte, mit einigen österreichischen Schmankerln. Das liegt wohl daran, dass Do & Co ist ein österreichisches Catering-Unternehmen ist. Zitat von der Homepage: Die DO & CO Gastwirtschaft befindet sich im Erdgeschoss des Hotels und bietet neben traditionell bayerischen Schmankerln auch internationale Gasthausklassiker und gesunde Gerichte an. Sehen Sie unseren Köchen in der offenen Showküche bei der Zubereitung Ihrer Lieblingsspeise zu und genießen Sie frisch gezapftes Bier, ofenfrische Brezn und gemütliches Ambiente in unserer Gastwirtschaft mit großzügiger Terrasse im Herzen der Münchner Innenstadt.

www.docohotel.com/munich/de/restaurants/gastwirtschaft 

Die Homepageadresse verrät, dass auch ein Hotel im Gebäude sein muss. Das sieht dann so aus: Über der Gastwirtschafft ist ein gehobenes Restaurant. Zitat: Das DO & CO Restaurant im Obergeschoss (bringt) Kulinarisches aus der ganzen Welt ins Herz von München. Ein hoteleigener Cake Shop verwöhnt mit personalisierten Torten und rundet die Geschmackspalette perfekt ab.

www.docohotel.com/munich/de/restaurants

Und darüber ist dann das Hotel auf mehreren Etagen.  

Aber, und nun kommen wir zum nächsten Teil unseres Ausflugsprogramms, der ganze Block entlang der Filserbräugasse bis vor zur Weinstraße gehört nun zusammen. Vorn, das ist dann die Adresse Weinstraße 7, ist der Haupteingang zur FC Bayern World. Mit dem ganzen Gebäudekomplex hat sich der FC Bayern in Münchner Best-Lage auf 3.500 m2 und sieben Etagen ein Denkmal gesetzt. Der FC Bayern Flagshipstore hat allein schon 1.000 m2 auf drei Etagen. Eine Event- und Meeting-Location mit Blick auf die Frauenkirche gibt es auch noch. Das Hotel ist ein Boutique Hotel, ein kleines, stilvolles Hotel, typischerweise in einer modischen Stadtlage. Ein Boutique-Hotel hat einen unverwechselbaren Charakter, ein bewusstes Design und Dekor sowie persönlichen Service. hoteltechreport.com/de/news/boutique-hotel, wobei unter ‚klein‘ ein Hotel mit unter 100 Zimmern gemeint ist. In diesem Fall sind es 30 oder 31 Zimmer. Die Angaben sind unterschiedlich. Jedes Zimmer steht für eine gewonnene Deutsche Meisterschaft. Vielleicht haben sie noch ein paar Zimmer in petto und da es nun 31 Meisterschaften sind, ist es ein Zimmer mehr geworden. Zur Eröffnung waren es noch 30 gewesen. Falls der FC Bayern die nächste Meisterschaft gewinnt, werde ich gleich nachschauen, ob ein 32. Zimmer dazu kommt.  

Das Gebäude war erst vor kurzem neu gebaut worden mit Douglas zur Weinstraße und dem Andechser am Dom in Richtung Frauenplatz. Nun wurde nochmal alles neu gebaut. Zur Gestaltung gibt es verschiedene Meinungen. Klar, es schaut schon etwas protzig aus, aber das passt schon irgendwie zum FC Bayern. Die Fassade ist im Sgraffito-Stil gestaltet, der sich an die historischen Gebäude von 1872 anlehnt. Ziel war, durch die Architektur und auch durch die Fassade zur harmonischen Einbindung in die Altstadt beizutragen.

Nun noch zur Barrierefreiheit. Alle Eingänge sind barrierefreie breite Automatiktüren, die per Bewegungssensor öffnen. Wenn man zum Haupteingang der FC Bayernwelt reingeht, kann man das Erdgeschoss anschauen oder gegenüber vom Eingang, links von der Treppe, in den Aufzug steigen und in ein anderes Stockwerk fahren. Dieser große Aufzug ist von beiden Seiten zugänglich, Modell geradeaus durch. Das heißt, dass wenn man den Eingang in der Filsergasse 1, wo die Gaststätte ist, nimmt, man wieder in denselben Aufzug von der anderen Seite her gelangt. Zu den Toiletten, die im Aufzug nicht ausgeschildert sind, fährt man in den 2. Stock und verlässt ihn Richtung Gastronomie. 
 

Und wer geht denn so in die FC Bayern World? Na auf jeden Fall viele Männer, und davon sind viele Väter mit Söhnen – mit Töchtern natürlich auch, aber prozentual weniger. Und jede Menge Fotos werden geschossen mit der prächtig-protzigen Fassade im Hintergrund zum Beispiel.  

 

Hanne Kamali

Meinungen dazu: (0)
Schreiben Sie Ihre Meinung!
Um spam zu vermeiden prüfen wir die Kommentare, bevor wir sie freigeben. Wir speichern keine pesonenbezogenen Daten. Die Nennung eines Namens ist freiwillig, und es kann ein frei gewählter Name sein. Wichtig: Wenn Sie ein Anliegen haben oder eine Beratung benötigen: Bitte kontaktieren Sie uns direkt (rechts oben: Kontakt) per E-Mail: info [at] cbf-muenchen.de.