Club Behinderter und Ihrer Freunde e.V.
München und Region

A+ A A-
Liebe Mitglieder, liebe Freunde,

im Jahr 2018 begehen auffällig viele Institutionen aus dem Behindertenbereich ihr Jubiläum. Den 50. Geburtstag von 'Handicap International' haben wir heuer schon gefeiert, der 60. der Lebenshilfe folgt im November. Und eine andere Organisation, die in München ihren Sitz hat, wird dieses 2018 auch noch 50 Jahre alt: die Aktion Sonnenschein. Ihr verdanken wir beispielsweise Deutschlands erste inklusive Kindertagesstätte.

Meine eigene Geschichte ist eng vor allem mit dem Gründer dieser Organisation verbunden – Prof. Theodor Hellbrügge. Der Kinderarzt und Direktor des Kinderzentrums in München beendete damals eine schier endlose Ärzteodyssee meiner Eltern und beantwortete ihre bange Frage, wann dieses Kind denn nun endlich anfangen würde zu laufen, mit einer ziemlich direkten Aussage: 'Dieses Kind wird niemals laufen lernen, aber mit einer frühzeitigeren Diagnose wäre das durchaus möglich gewesen!'.

Dieser Satz umschreibt, so hart er auch klingt, dennoch zugleich irgendwie treffend das Credo der Aktion Sonnenschein: rechtzeitig genau hinschauen und gezielt handeln, um die Einschränkungen für Kinder mit Behinderung so gering wie nur möglich zu halten, sie fördern und zu maximaler Selbstständigkeit erziehen, aber sie dennoch mit ihrem Handicap annehmen.  

Ein für die damalige Zeit enorm fortschrittlicher und gerade heute wieder sehr aktueller Ansatz, auf den sich gerade die Träger mancher Behinderteneinrichtungen, die allzu sehr auf die Auslastung ihrer Häuser fixiert sind, gerne wieder verstärkt besinnen dürften. Denn er beschreibt aus meiner Sicht nichts weniger als den Kern des Inklusionsgedankens.

Zum Schluss wieder der Aufruf an alle Leser: wenn Euch/Ihnen ein Thema besonders am Herzen liegt, dann schreibt/schreiben Sie doch einfach was darüber für die Clubpost! Wir freuen uns immer über neue Themen, Bilder oder Beiträge. Schickt/schicken Sie uns einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder ruft/rufen Sie an im Club-Büro unter 089/356 540 74.  

In dieser Ausgabe lädt Michaela Schlereth zu einer sommerlichen Rolliwanderung nach Grafrath mit anschließendem Grillen, Michael Neuner von der Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des ZBFS befasst sich mit dem Thema „Barrierefreie Ausstattung am Arbeitsplatz“ und Mauna Kuduku berichtet von ihrer Tätigkeit im Rahmen ihres Praktikums bei einer unserer Kundinnen und stellt diese vor. Hanne Kamali lockt uns in den Seehof nach Herrsching und Wolfgang Vogl versucht, Ihnen eine Initiative des Kulturreferats schmackhaft zu machen. Eine Liste mit den Terminen im August rundet – wie immer – diese Ausgabe ab.

Viel Spaß mit der Clubpost und bei den Aktivitäten des CBF wünscht Ihnen/Euch

Holger Kiesel