Club Behinderter und Ihrer Freunde e.V.
München und Region

A+ A A-
café mon. Café – Bistro - Events

Siebertstr. 2
Tel.: 089 16 52 44
www.cafe-mon.de

„Nach einem Spaziergang an der Isar, in der Mittagspause, nach einer Führung in der Monacensia, für ein Treffen mit Freunden – das café mon bietet eine kleine Oase der Erholung für jeden. Machen Sie es sich im Glasanbau, im Forum Atelier oder bei wärmeren Temperaturen auf der sonnigen Terrasse gemütlich. Genießen Sie das Ambiente des Hildebrandhauses bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen.“ Dies Zitat von der Homepage des Cafés (Adresse siehe oben) finde ich sehr treffend – eine kleine Oase der Erholung ist das Hildebrandhaus wirklich. Es ist benannt nach Adolf von Hildebrand, einem zu seiner Zeit berühmten Bildhauer, der das Haus als sein Wohnhaus entwarf und 1898 bauen ließ. Er wohnte dort mit seiner Frau und seinen sechs Kindern. Der Wittelsbacher Brunnen am Lenbachplatz, den wir alle gut kennen, ist eines der Hauptwerke des Künstlers.  

Heute sind die Monacensia - so heißt das Literaturarchiv der Stadt München - und eine Forschungsbibliothek zur Geschichte und dem kulturellen Leben der Stadt München in diesem Haus untergebracht. Hier finden viele interessante Ausstellungen und Vorträge statt, ein solcher Ort braucht unbedingt eine Gastronomie - und hat sie auch.  

Die Kuchen kommen von Kuchentratsch, einem echten Geheimtipp. Dort backen SeniorInnen (Männer backen also auch mit) nach alten und bewährten Rezepten wunderbare Kuchen. Zitat von der Homepage www.kuchentratsch.com: „kuchentratsch ist eine innovative Backstube für alle SeniorInne, die Freude am Backen haben. Die SeniorInnen treffen sich in unserer Backstube, backen gemeinsam Kuchen nach alten, bewährten Rezepten, tratschen, lernen neue Leute kennen und haben die Möglichkeit, sich etwas zu ihrer Rente dazu zu verdienen.“ Es gibt auch kleine Gerichte, Kaffee der Murnauer Kaffeerösterei, ausgewählte Tees und Kakao, Bio –Kola, Bio-Schorlen, Weine, Biere. Das Konzept der Nachhaltigkeit wird bei der Speisen – und Getränkeauswahl deutlich, aber auch beim coffee-to-go im recyclebaren Plastik-Pfandbecher, dem RECUP.

Das Thema ‚Bibliothek‘ beziehungsweise ‚Bildung und Freizeit‘ ist unser Thema des Jahres. Dieses Café  macht nun den Auftakt. Wir werden 2018 alle Büchereien / Bibliotheken und - falls wir es schaffen- auch die VHS Veranstaltungsorte besuchen und für die Homepage aufbereiten. Vielleicht finden wir noch ein paar nette Bibliothekscafés, aber ob eins davon dem café mon das Wasser reichen kann, wird sich noch rausstellen.

Hanne Kamali