Club Behinderter und Ihrer Freunde e.V.
München und Region

A+ A A-

Barrierefreie Bahnhöfe

Auf unserer Liste sind Bahnhöfe in Oberbayern, die von München aus ohne Umsteigen erreichbar sind.
Wir haben die Barrierefreiheit nicht überprüft, die Daten kommen aus der Stationsdatenbank Stationsdatenbank Bahnland Bayern.
Wir übernehmen Bahnhöfe, die dort entweder als "vollständig barrierefrei" oder als "wichtige Bahnsteige barrierefrei" bezeichnet werden.

Liste der Bahnhöfe zum Herunterladen

Von Bayrischzell nach Geitau

Romantisches Oberbayern.

Rampe

Start: Bahnhof Bayrischzell (Mit der BOB von München Hauptbahnhof bis Bayrischzell, Fahrtzeit:1 Stunde 20 Minuten).

Ziel: Bahnhof Geitau

Strecke: ca. 6,5 km

Wege:
Teer-, Sand- und Schotterwege, 3 leichtere Steigungen, ein kurzes Stück auf grobem Schotter.

Wir waren dort!
September 2014, Teilnehmer: 12 Wanderer mit 6 Rollis.
Juni 2015, Teilnehmer: 17 Wanderer mit 7 Rollis.

Dank für die Anregung zu dieser Wanderung:

Detlef Schröder

Wir verlassen den Bahnhof Bayrischzell und wenden uns nach rechts, um über die Bordsteinabsenkung auf die Bahnhofstraße zu gelangen. Auf der Bahnhofstraße biegen wir links ab, an deren Ende wiederum links in die Schlierseestraße. Ein Stück weiter kommt dann der Wegweiser zur Tourist Info, dem wir folgen. In Kürze sehen wir dann auf der linken Seite das Gebäude „Haus des Gastes“.

Hier gibt es neben reichlicher Information über die Gegend auch öffentliche Toiletten. Vom „Haus des Gastes“ rollen wir die Schulstraße gerade hinunter, am Spielwarengeschäft und Bräustüberl vorbei. An der Seebergstraße biegen wir links ab, nach einem kurzen Stück auf der Straße können wir dann auf den rechten Bürgersteig wechseln. Weiter geradeaus bis zur Bundesstraße, die mit Vorsicht überquert werden muss. Hinter der Brücke geht es rechts zum Wanderweg (ab hier 1,5 Std. bis Geitau).

An der nächsten Weggabelung geht es rechts über eine kleine Brücke und danach gleich wieder nach links. Am Ende dieses Weges wieder links über eine Brücke, dann nach rechts. Der Weg führt immer wieder entlang der Leitzach, die ein 33,5 km langer, südlicher Zufluss der Mangfall ist.

Bei der nächsten Gabelung wenden wir uns nach links und bei der folgenden wieder leicht links. Es kommen nun einige Weidegatter, die geöffnet und wieder geschlossen werden müssen, da der Vieh-Rost für kleine Räder nicht zu überqueren ist.

Am Ende dieses Weges überqueren wir links wieder eine Brücke, passieren einen schönen Bauernhof und folgen dann dem Wanderweg nach rechts.

 

Nach etwa 30 Minuten erreichen wir wieder eine Weggabelung: Rechter Hand sehen wir bereits den Postgasthof „Rote Wand“. Den barrierefreien Eingang erreichen wir über den Biergarten, links vom Haupteingang.

Nach der Stärkung im Gasthof folgen wir der Straße Richtung Bundesstraße, die wieder mit Vorsicht überquert werden muss. Es sind jetzt noch ca. 15 Minuten bis zum Bahnhof Geitau. Vor der Unterführung biegen wir links ab und sehen dann bereits auf der rechten Seite den Bahnhof.

Hier kann man sich stärken

Postgasthof Rote Wand, Geitau 15, Tel.: 08023-905-0 (schöne Sonnenterrasse).

Rollitoiletten

In der Roten Wand und Haus des Gastes Bayrischzell, Die Behindertentoilette ist geräumig und sehr sauber - allerdings nur mit einer 5-Cent-Münze zu öffnen und zu schließen. Öffnungszeiten täglich von 08 – 20 Uhr.

Rollstuhl Toiletten

WC Postgasthof Rote Wand

Barrierefreie Einkehr

Postgasthof Rote Wand