Von Bad Tölz nach Obergries

Der Isar entlang, mit Blick auf's Brauneck.
Kommentare zu diesem Ort
Name und Betreff sind optional. Bitte geben Sie keine persönlichen Daten an! Wenn Sie Rat oder Hilfe benötigen schreiben Sie an Kontakte oder rufen Sie uns an! Wir prüfen die Einreichungen vor der Freigabe, um Spam zu vermeiden.
Welchen Eindruck hatten Sie hier? Wenn Sie zusätzliche Informationen haben, schreiben Sie uns.
Zur Wanderkarte - öffnet auf einer neuen Seite

Start: Bahnhof Bad Tölz

Ziel: Bahnhof Obergries

Strecke: 10 km

Wege: Teer- bzw. Sandwege, fast nur eben, 1 starke Steigung

Wir waren dort!

Juni 2016 - 15 Personen davon 10 mit Rollstuhl.

September 2017 - 18 Personendavon 8 mit Rollstuhl

Barrierefreie Einkehr

Kramerwirt ArzbachCafé Love Bad TölzGasthaus Kolberbräu Bad Tölz

Barrierefreie Toiletten

WC Bahnhof Bad TölzWC Bürger-Garten Bad TölzWC Bürger-Barten Passage Bad TölzWC Posthotel Kolberbräu Bad TölzWC Café Love Bad TölzWC Kramerwirt Arzbach

Dank für die Anregung zu dieser Wanderung:
Michaela Schlereth

Genaue Beschreibung der Wanderung

Sie fahren mit der BRB Bayerischen Regiobahn nach Bad Tölz.

WC entweder im Zug oder am Bahnhof, entgegengesetzt zum Ausgang auf der anderen Seite der Gleise. Diese Toilette ist nicht als Behinderten-WC ausgeschildert (leider auch nicht sehr sauber).

Wir verlassen den Bahnhof und folgen der Bahnhofstraße auf dem rechtem Bürgersteig entsprechend dem Wegweiser Richtung Innenstadt. An der Ampel überqueren wir die Straße und rollen/gehen auf der linken Straßenseite weiter geradeaus immer auf der Bahnhofstraße, bis diese links in die Salzstraße übergeht. Wir bleiben auf der Bahnhofstraße bis wir direkt vor der Mühlfeldkirche in die Salzstraße nach links abbiegen.

Der Weg vom Bahnhof bis hinunter zur Isar ist die ganze Zeit abschüssig, mal mehr mal weniger.  Deshalb ist die Rückkehr zum Bahnhof Bad Tölz auf diesem Weg für manuelle Rollstühle nicht zu empfehlen.

Wir bleiben auf der Salzstraße, Dies heißt bald darauf Markstraße. Wir sind in der Fußgängerzone, die gepflastert ist. Hier sind zwei öffentliche Toiletten im Bürgergarten s.o. 

In der Fußgängerzone war das Gasthaus Starnbräu, was aber in den letzten Jahren mehrfach den Pächter gewechselt hat. Es scheint derzeit (Mai 2024) geschlossen zu sein. Schade um die schöne Wirtschaft und das Rolli-WC. Bei schönem Wetter ist das Posthotel Kolberbräu, gegenüber vom ex-Starnbräu eine Option. Die Gasträume sind nicht barrierefrei, lediglich ein Nebenraum, das etwas enge Rolli-WC und die schöne Terrasse vor dem Haus sind zugänglich.

Am Ende der Fußgängerzone gelangen wir zu einer Brücke, auf welcher wir die Isar überqueren.

Auf der anderen Seite ist linkerhand das Café Love. Von dessen Terrasse kann man den schönen Blick auf die Tölzer Altstadt am gegenüberliegenden Ufer und die ausgezeichneten Kuchen des Cafés genießen. 

Oder man wendet Sie sich gleich nach rechts, um auf den Isar-Fußweg zu gelangen und unterqueren die Brücke, die wir gerade schon überquert hatten.

Nun geht es ein kleines Stück entlang der Bockschützenstraße, einer Hauptstraße. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite ist ein weiteres öffentliches WC mit €-Schloss, dass wir aber leider noch nicht begehen konnten.

Dann kommen wir auf den Isarradweg, der auch ein Wanderweg ist. Der Weg steigt leicht an und der Boden ist teils geschottert teils mit Sand gedeckt, aber recht fest. 

Unser Weg ist nun sehr abwechslungsreich teilweise mit Blick auf die Isar, teilweise durch lichte Wälder und fast immer mit Blick auf das Gebirge.

Gaisach NO Thomas Hölzl

Nach ca. 1,5 Stunden erreichen wir die Ortschaft Arzbach auf unserer rechten Seite.

Hier gibt es eine Einkehrmöglichkeit, den „Kramerwirt“ (Hauptstr. 3, 83646 Arzbach Tel. 08042-9727990). Gut ausgeschildert, durchgehend warme Küche. Der Biergarten liegt leider an einer kleinen Straße, aber das Essen ist sehr gut und es gibt ein Rolli-WC.

Nach der Stärkung gehen wir zurück auf den . Nun ist es nur noch ein kleines Stück ca. 1,3 km bis zu einer Holzbrücke auf Ihrer linken Seite, welche Sie überqueren, um zum Bahnhof Obergries zu gelangen. 

Am Ende der Brücke geht's nach rechts eine Absenkung hinunter und rechts durch eine sehr niedrige Unterführung. Wir gelangen an eine kleine Straße. Hier biegen wir wieder rechts ab und nach einem kurzen Stück in die nächste Straße (Obergrieser Straße) nach links. 

Wir überqueren nun die Bahngleise und sehen dann bereits auf unserer linken Seite den Bahnsteig, auf den eine Rampe führt.