Club Behinderter und Ihrer Freunde e.V.
München und Region

Über meine Kollegin Hanne erfuhr ich vom Mobilen Mediendienst der Stadtbibliothek München. Weil es mit meiner Mobilität im Moment nicht gerade zum Besten bestellt ist und auch die Corona-Situation mir Schwierigkeiten bereitet, kann ich die Stadtbibliotheken nicht gut nutzen. Deshalb war ich erfreut, als ich von diesem Mobilen Mediendienst erfuhr. Ich habe dort angerufen und bekam sehr freundlich Auskunft, wie der Mobile Mediendienst funktioniert und wer ihn nutzen kann. Seit nun fast einem Jahr bin ich jetzt Nutzerin und sehr zufrieden. Ich freue mich jeden Monat auf die neue Lieferung, die mir zusammengestellt wurde. Weil ich mir vorstellen kann, dass viele Menschen mit Mobilitätsproblemen von so einem Service profitieren können, habe ich Frau Mabkhout, die als Beraterin dort arbeitet, um ein kleines Interview gebeten.

 



Liebe Frau Mabkhout, wie lange arbeiten Sie schon beim Mobilen Mediendienst der Stadt München?  

Ich arbeite seit ungefähr fünf Jahren beim Mobilen Mediendienst. Eine Arbeit, die mir sehr ans Herz gewachsen ist. Wir sind ein Team bestehend aus insgesamt fünf Fachkräften und zwei Fahrern.

Was kann man sich denn unter dem Mobilen Mediendienst vorstellen?

Der Mobile Mediendienst ist eine Einrichtung der Münchner Stadtbibliothek. Münchner Bürger und Bürgerinnen mit Mobilitätseinschränkung werden kostenlos zu Hause mit Medien versorgt.

Ist dieser Service ausschließlich für Menschen mit Behinderungen nutzbar? Oder kann er auch von Menschen genutzt werden, die nur vorübergehend mobilitätseingeschränkt sind?

Den Service kann jeder nutzen, der in seiner Mobilität eingeschränkt ist - auch vorübergehend - und im Stadtgebiet München wohnt.

Muss man etwas bezahlen, um diesen Service nutzen zu können?

Der Service ist kostenlos, sowohl die Ausleihe, als auch die Verlängerung und die Vormerkungen.

Was ich sehr schön finde ist, dass sie immer ein bis zwei Wochen, bevor die nächsten Medien vorbeigebracht werden, vorher bei mir anrufen und fragen, ob ich etwas Spezielles haben möchte. Schildern Sie doch bitte kurz wie der Service funktioniert.

Alle vier Wochen besuchen wir die Leserinnen und Leser - ab Januar 2022 alle sechs Wochen - und bringen die gewünschten Medien nach Hause. Dann holen wir diese in vier oder acht Wochen - ab Januar 2022 in sechs Wochen - am gleichen Wochentag wieder ab.

Wir nehmen gerne Medienwünsche entgegen, bringen aber auch selbst eine kleine Auswahl an Medien mit, die in das Interessensgebiet der Leserinnen oder der Leser fallen.

Was kann man bei Ihnen alles ausleihen?

Bücher (auch in Großdruck), Zeitschriften, Hörbücher (CDs und MP3s), DVDs, CDs (Volksmusik, klassische Musik, Schlager, Meditationsmusik), Spiele und Abspielgeräte.

 

Gibt es im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie spezielle Maßnahmen?  

Aufgrund der Hygienevorschriften im Zuge der Pandemie gibt es aktuell keine Hausbesuche, sondern die Medien werden kontaktlos vor der Haus- bzw. Wohnungstür ausgetauscht. Wir hoffen aber, dass wir auch wieder, wie es vor der Pandemie der Fall war, zu den Nutzerinnen und Nutzern nach Hause kommen und sie dort beraten können. Die Medien werden nach jeder Rückgabe mit Alkohol desinfiziert.

Wie kann man Kontakt mit Ihnen aufnehmen?

Die interessierten Leserinnen und Leser rufen bei uns an: Tel.: 089 649138213 oder schicken uns zur Kontaktaufnahme eine Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Anmeldung genügen der vollständige Name, das Geburtsdatum und die Adresse.

Wir fragen dann noch nach Interessensgebieten, nach Medienart und Anzahl der Medien.

 

Vielen Dank für diese Möglichkeit unseren Service vorstellen zu dürfen. Wir freuen uns auf jede neue Leserin und jeden neuen Leser.

 

Liebe Frau Mabkhout, ich bedanke mich für die interessanten Informationen. Es ist mir ein Anliegen, den Mobilen Mediendienst, der mir selbst so viel Freude bereitet, auch anderen möglichen Nutzern näher zu bringen.

Renate Geifrig

Meinungen dazu: (0)
Schreiben Sie Ihre Meinung!
Um spam zu vermeiden prüfen wir die Kommentare, bevor wir sie freigeben. Wir speichern keine pesonenbezogenen Daten. Die Nennung eines Namens ist freiwillig, und es kann ein frei gewählter Name sein. Wichtig: Wenn Sie ein Anliegen haben oder eine Beratung benötigen: Bitte kontaktieren Sie uns direkt (rechts oben: Kontakt) per E-Mail: info [at] cbf-muenchen.de.