Club Behinderter und Ihrer Freunde e.V.
München und Region

Meine Kollegin Julia und ich haben für euch den Verleih von Elektromobilen im Olympiapark getestet. Doch wie kam das zustande? Der Vorstand hatte an uns alle eine Mitteilung aus der Rathausumschau weitergeleitet, wonach als neuer städtischer Service ab 11. August Elektromobile im Olympiapark ausgeliehen werden können. Das hat uns natürlich neugierig gemacht. Also haben wir zwei Elektromobile reserviert. Die Miete ist kostenfrei und für jedermann, wir dürfen bis zu vier Stunden fahren.

Da die Fahrzeuge max. 6 km/h fahren, darf bzw. soll auch der Gehweg benutzt werden. Ebenso wie bei dem bereits seit einem Jahr bestehenden und äußerst erfolgreichen Verleih von Elektromobilen im Tierpark Hellabrunn wird auch dieses Projekt vom Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) mit der Firma Anderwerk GmbH im Rahmen des Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungs programms (MBQ) umgesetzt. Es konnte nur in enger Abstimmung mit der Olympiapark GmbH und aufgrund der hartnäckigen Initiative des Facharbeitskreises Mobilität im Behindertenbeirat zustande kommen. Ziel des jetzt realisierten Verleihs ist es, den Olympiapark für all diejenigen zu erschließen, die die Entfernungen in einem Park dieser Größenordnung überfordern würden, also insbesondere für mobilitätseingeschränkte Besucher.Julia und ich treffen uns am Donnerstagnachmittag an der Ausleihstation. Diese ist direkt zwischen der U-Bahn Haltestelle Olympiazentrum und der BMW Welt. Die Mitarbeiter von anderwerk empfangen uns sehr freundlich und erklären uns, wie alles funktioniert. Dann ist es soweit: Unsere Probefahrt beginnt. Ganz gemütlich fahren wir über das Gelände des Olympiaparks, am See entlang und beobachten die spielenden Kinder beim Sommerfest. Da es über 30 Grad hat, gönnen wir uns zwischendurch ein Eis. Wir sind mehr als nur froh darüber, dass wir bei diesen Temperaturen mobil unterwegs sind. Denn für einen langen Spaziergang wäre es dann doch ein bisschen zu heiß. Nach ca. zwei Stunden machen wir uns wieder auf den Rückweg. Bei der Rückgabe treffen wir Frau Howell, die Ansprechpartnerin vom Sozialen Betrieb Anderwerk GmbH. Sie erzählt uns genaueres zu den Elektromobilen, wie z. B. dass man den Sitz seitlich so verstellen kann, dass auch Rollstuhlfahrer damit fahren -  oder, dass Gehhilfen ganz einfach an der Rückenlehne des Sitzes befestigt werden können.

                                                                                                                                            

FAZIT: Es macht nicht nur Spaß, damit zu fahren, sondern es ist auch sehr praktisch. Die Nutzung eines Elektromobils mag sich in einem weitläufigen Park wie dem Olympiapark für mobilitätseingeschränkte Nutzer oder Senioren in besonderem Maße anbieten, doch empfehlen wir eine Probefahrt jedermann. Man kann selbst zum Arzt fahren, einkaufen, spazieren fahren oder Ausflüge starten und man ist auf niemanden angewiesen. Der Bewegungsradius erweitert sich erheblich und so wäre zu wünschen, dass der Verleih von Elektromobilen auch in anderen Parks oder weitläufigen Arealen wie beispielsweise Friedhöfen realisiert würde.                        

Julia Riegel & Janina Pirastefard 

Meinungen dazu: (0)
Schreiben Sie Ihre Meinung!
Um spam zu vermeiden prüfen wir die Kommentare, bevor wir sie freigeben. Wir speichern keine pesonenbezogenen Daten. Die Nennung eines Namens ist freiwillig, und es kann ein frei gewählter Name sein. Wichtig: Wenn Sie ein Anliegen haben oder eine Beratung benötigen: Bitte kontaktieren Sie uns direkt (rechts oben: Kontakt) per E-Mail: info [at] cbf-muenchen.de.