Club Behinderter und Ihrer Freunde e.V.
München und Region

A+ A A-

Du hast es Dir redlich verdient.
Verantwortlich für den Gaststätten- und Ärzteführer hast Du Dich liebevoll um uns Helfer gekümmert. Mit viel Geduld hast Du uns in unseren diversen Aufgaben eingewiesen, Fragen beantwortet und uns immer motiviert den Spaß an der Tätigkeit nicht zu verlieren. Auch hattest Du immer ein offenes Ohr für unsere privaten Nöte und Sorgen. Dafür ein herzliches Druggerl.

Durch Dein Engagement wurden auch Informationen zur Zugänglichkeit von Toiletten, Kinos, Büchereien, Wanderungen, Seen und Bäder auf die Homepage gestellt. Für uns Helfer gab es dadurch immer wieder neue interessante Aufgaben. Es gibt wohl Niemanden, der über die Zugänglichkeiten von Gaststätten, WCs, Kinos, usw. in und um München, besser im Bilde ist als Du, Hanne. Durch Deine ausführlichen, witzigen und sehr informativen Artikel in der CBF-Clubpost (z.B. Lokal des Monats) wurden auch unsere Arbeiten mit aufgewertet. Wieder ein herzliches Druggerl.
Eine weitere gute Idee von Hanne Kamali war die Einführung des CBF–Stammtisches 2010. Heute nicht mehr wegzudenken ist er ein fester Termin für viele CBF–Mitglieder geworden. Dadurch werden auch viele neue Behinderte und nicht Behinderte auf den CBF aufmerksam. Auch dafür wieder ein herzliches Druggerl.

Nach 18 Jahren verlieren die CBF-Helfer eine kompetente und herzliche Ansprechpartnerin. Umso mehr freut es uns, dass Du uns auch weiterhin als Minijobberin beim CBF erhalten bleibst.

Für Deinen verdienten Ruhestand wünschen wir Dir auch weiterhin viel kreative Energie und Lebensfreude und vor allem Gesundheit!  

Felix Liesenkötter
Meinungen dazu: (1)
02.02.2021 22:58 Christiane
Von mir noch ein paar Extra Druggerl: - für unermüdliche Fehlersuche in den Programmen auf der Homepage, - für die Lieferung zahlloser Verbesserungsideen - für Freundschaft und Unterstützung immer und überall. Liebe Hanne - soviele Druggerl gibt es gar nicht, wie du verdient hast!
Schreiben Sie Ihre Meinung!
Um spam zu vermeiden prüfen wir die Kommentare, bevor wir sie freigeben. Wir speichern keine pesonenbezogenen Daten. Die Nennung eines Namens ist freiwillig, und es kann ein frei gewählter Name sein.