Club Behinderter und Ihrer Freunde e.V.
München und Region

A+ A A-

Herbst an der Isar

Café Isarlust im Alpinen Museum Praterinsel 5  

Love Café Amortplatz 2 Bad Tölz

Vor einiger Zeit hörte ich beim Frühstück ein BR Interview zum 80. Geburtstag von Percy Adlon, einem in Los Angeles lebenden Münchner Filmemacher. Er wurde gefragt, was er an München am meisten vermisse. Antwort: „Ja, eine gefüllte Kalbsbrust, die gibt’s hier nicht – oder, stop, es ist die Isar, ja genau, die Isar vermisse ich am meisten“*. Da hat er vielen von uns aus der Seele gesprochen. Wer in München groß wird, hat eine besondere Beziehung zur isara rapidus, der reißendschnellen Isar, die seit der Renaturierung wieder viel von ihrem ursprünglichen Charakter zurückgewonnen hat.

Ein japanisches Architekturbüro hat dieses Jahr einen hölzernen Brückenkopf an der Isar auf der Höhe Gewürzmühlstaße aufgestellt. Dort kann nun jeder, auch Rollstuhlfahrer, die Isar aus einem neuen Blickwinkel genießen. Ein Besuch ist bis Ende 2021 möglich, aber warum nicht gleich jetzt, wenn der Herbst die Blätter färbt? Man fährt eine moderate Rampe hoch und dann bis ganz vor. Der Blick schweift rundum, isarauf- und abwärts und geradeaus auf die gegenüberliegende Schwindinsel.  

Anschließend wäre das 400 m entfernte Café Isarlust im Alpinen Museum ein perfekter Ausflugsabschluss. Der Garten des Museumscafés ist wunderschön. Dort war schon vor Corona viel Platz zwischen den Gästen. Die Stimmung ist ruhig und entspannt, als wäre man gar nicht mitten in der Stadt. Die Kuchen sind vom Café Ruffini und daher super gut.

Wer die Isar etwas näher zu den Alpen hin genießen möchte, dem empfehlen wir einen Besuch im Love Café in Bad Tölz. Es liegt direkt an der Uferpromenade bei der innerstädtischen Isarbrücke, gegenüber der Altstadt. Daher schaut man von der Terrasse aus auf die Altstadt und natürlich auf die Isar und das bunte Treiben dort. Ich habe einen ausgesprochen guten Kirschstreuselkuchen gegessen. Der einzige Nachteil des Cafés ist, dass die Rollitoilette sehr eng, d.h. nur mit einem Rollstuhl zugänglich ist.

PS In der Oktoberausgabe vor drei Jahren hatten wir vom Bistro Treibhaus in Pullach berichtet – dort hat man auch einen sehr schönen Blick auf die Isar im Herbstgewand.

Blick vom neuen Brückenkopf auf die Isar. Links im Bild ahnt man die Schwindinsel.


Hanne Kamali

 

*aus dem Gedächtnis zitiert.
Meinungen dazu: (0)
Schreiben Sie Ihre Meinung!
Um spam zu vermeiden prüfen wir die Kommentare, bevor wir sie freigeben. Wir speichern keine pesonenbezogenen Daten. Die Nennung eines Namens ist freiwillig, und es kann ein frei gewählter Name sein.