Club Behinderter und Ihrer Freunde e.V.
München und Region

A+ A A-
Herzlichen Glückwunsch dem Club Behinderter und ihrer Freunde zum 100. Erscheinen der Kolumne ‚Lokal des Monats‘.

Seit ich den CBF kenne, habe ich mir angewöhnt, wenn ich ein Lokal ebenerdig betrete, zu schauen bzw. zu fragen, ob eine behindertengerechte Toilette vorhanden ist. Denn schon mehrmals hatte ich Glück ein geeignetes Lokal zu finden. So auch am letzten Sonntag in Neuperlach. Ich habe ein geeignetes, griechisches Lokal mit Sicht auf die Eislaufbahn entdeckt.

Die behindertengerechte Toilette ist geräumig, 2 Notrufe, 2 bewegliche Halterungen links und rechts an der Toilette, niedriger Türgriff und ein verstellbarer Spiegel. Sofort denke ich an die CBF Homepage und auch die Clubpost und leite die Entdeckung an Frau Kamali weiter.   

Auch älteren gehbehinderten  Personen mit Rollatoren und Müttern mit Kinderwagen steht ein Lächeln im Gesicht und sie atmen auf. Leider ist bei einigen Lokalen die Toilette entweder winzig oder im Keller. Der Club Behinderter und ihrer Freunde ist ein kleiner Verein,  tut aber sehr viel für uns Behinderte und hat auch schon viel erreicht.

 

DANKE liebe Freunde des CBF, denn andere reden nur !!! 

Elisabeth Czech



Hallo Hanne,
euer Gaststättenführer ist wirklich super! Was da an Arbeit drin steckt, kann ich mir ungefähr vorstellen, weil ich das Tourismusportal www.muenchen-tourismus-barrierefrei.de pflege. Darin verlinken wir bei den Gaststätten gern auf euch. Besonders wertvoll finde ich die Grundrisse der barrierefreien Toiletten. Sie sagen mehr aus als umfangreiche Beschreibungen. Während wir uns mit wenigen Ausnahmen auf München beschränken, reist du in ganz Südbayern herum, um auch Ausflugslokale zu beschreiben. Ich bin schon immer ganz gespannt auf das "Lokal des Monats" und habe schon viele gute Anregungen bekommen.

Hoffentlich werden immer mehr Lokale barrierefrei und hoffentlich bleibst du so eifrig! Herzlichen Dank dafür!

 

Viele Grüße 

Monika Burger

Wenn ich auf Reisen bin, muss ich oft sehr lange suchen, bis ich ein Lokal finde, wo ich mit meinem E-Rolli reinkomme. Da haben wir es in München besser, da haben wir unsere Hanne, die immer mit Zettel, Bleistift und Metermaß unterwegs ist und auch schaut, ob ein Behinderten-WC dabei ist, um uns die Suche zu ersparen. 

Danke liebe Hanne. 

Else Hestermann.
Meinungen dazu: (0)
Schreiben Sie Ihre Meinung!
Um spam zu vermeiden prüfen wir die Kommentare, bevor wir sie freigeben. Wir speichern keine pesonenbezogenen Daten. Die Nennung eines Namens ist freiwillig, und es kann ein frei gewählter Name sein.