Liebe Mitglieder, liebe Freunde,

das Jahresende naht. Wahrscheinlich hat Deutschland, wenn Sie/Ihr diese Zeilen lesen/lest, immer noch keine neue Regierung – diese Prognose wage ich jetzt einfach mal …

Deshalb konzentriere ich mich an dieser Stelle erstmal auf die Dinge, die für 2018 bereits feststehen und gebe Ihnen/Euch einen kleinen Überblick, was sich für Menschen mit Behinderung im kommenden Jahr alles ändern wird. Eine Liste ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
  • In Bayern gibt es ab 2018 nicht nur das Blinden -, sondern auch ein sogenanntes „Sehbehindertengeld“. Das heißt: nach langem Kampf erhalten zukünftig auch Menschen mit einem Sehrest zwischen 2 und 5 Prozent finanzielle Unterstützung.  
  • Die „unabhängige Teilhabeberatung“ kommt. Es wird also in Zukunft endlich auch Beratungsstellen geben, die ohne Bindung an die Interessen der Einrichtungsträger agieren. Allerdings sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass nicht vorschnell trägergebundene Beratungsstellen geschlossen werden. Die Versorgung mit genügend Anlaufstellen darf nicht gefährdet sein!
  • Das Budget für Arbeit wird es Menschen mit Behinderung hoffentlich leichter und unbürokratischer ermöglichen, auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen! 
Alles wichtige Neuerungen für Menschen mit Behinderung. Auf die vielleicht wichtigste jedoch – nämlich, dass die Eingliederungshilfe endlich nicht mehr Teil der Sozialhilfe ist – müssen wir leider noch bis 2020 warten!

Übrigens: wenn Ihnen/Euch mal ein Thema besonders am Herzen liegt – schreibt/schreiben Sie doch einfach einen Artikel für unsere Clubpost darüber! Wir freuen uns jederzeit über neue Autoren, Anregungen, Geschichten, Bilder oder auch Veranstaltungstipps. Einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken oder anrufen im Club-Büro unter 089/356 540 74.  

Ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, alles erdenklich Gute für 2018 und natürlich wie immer viel Spaß mit der Clubpost und bei den Aktivitäten des CBF wünscht Ihnen/Euch Holger Kiesel  

 

In dieser Ausgabe lädt Sie Michaela Schlereth zur letzten Rollstuhlwanderung im alten und Jürgen Walla zur ersten Museumsführung im neuen Jahr ein. Wolfgang Vogl kündigt das Schwerpunktthema des Jahres 2018 an und Carola Walla teilt mit Ihnen ihre Gedanken zum bedingungslosen Grundeinkommen. Monika Burger stellt die Neuauflage der Tourismusbroschüre vor und bittet Sie um Ihre Erfahrungen beim diesjährigen Wiesnbesuch. Hanne Kamali hat sich die Münchener Kinolandschaft für Rollstuhlfahrer angesehen und stellt natürlich wieder Lokale des Monats vor. Von Melanie Egerer erfahren Sie vom neuen Innenstadtplan für Blinde und Sehbehinderte. Ingrid Gruel und Songard Krauss schließlich runden diese Ausgabe ab mit Berichten von der Rollstuhlwanderung im Oktober und der Mehrtagesfahrt nach Südtirol.