Club Behinderter und Ihrer Freunde e.V.
München und Region

A+ A A-

Die Seele baumeln lassen am Chiemsee

An den Chiemsee und auf die Herreninsel.

Startpunkt: Bahnhof Bernau
Ziel: Chiemsee
Streckenlänge: 7 km
Schwierigkeitsgrad: Leichte Tour, Teer-, Sand- und Schotterwege.

Mit dem Meridian von München Hauptbahnhof bis Bernau (Fahrtzeit 1 Stunde).
Beim Meridian sind das Behinderten- WC und die Rollstuhlplätze immer bei den Stromabnehmern, hier ist auch in der Regel die mobile Rampe untergebracht (max. Last 250 kg).
Der Bahnhof Bernau verfügt über ein Behinderten-WC.

Wir verlassen den Bahnhof rechts über die Rampe und unterqueren wiederum nach rechts die Bahngleise. Nach der Unterführung wenden wir uns weiter nach rechts und rollen/wandern immer geradeaus, bis wir zu einer kleinen Holzbrücke kommen. Hier biegen wir links in einen Fuß-/Radweg ein und gehen/rollen nun immer geradeaus durch zwei Unterführungen hindurch.

Leider verfolgt uns eine Weile der Lärm der Autobahn, aber bald schon erreichen wir unser Ziel, den Chiemsee. Bevor wir zum See kommen, gibt es eine Abbiegung nach links, die wir aber ignorieren. Wer allerdings länger unterwegs sein will, könnte an dieser Abzweigung nach links gehen und gelangt dann nach ca. 2.5 km / 30 Minuten (Wegweiser Richtung Prien über Schöllkopf, vorbei an Feldern durch kleine Wäldchen) zum „Fischer am See“ (www.fischeramsee.de). Schöne Sonnenterrasse mit Blick auf den Chiemsee. Preise gehoben, leider gibt es kein Behinderten-WC. Das Restaurant ist ebenerdig zu erreichen.

Wir rollen/gehen immer weiter geradeaus bis zum Freibad (ab Bahnhof 3 km), hier gibt es - nur bei gutem Wetter- einen Kiosk, Duschen, Toiletten, ein Behinderten-WC (Schlüssel am Kiosk abzuholen). Am Freibad wenden wir uns nach rechts und gehen/rollen entlang dem See bis zu unserem Ziel, dem „Badehaus Chiemsee“.
Hier ist auch ein Schiffsanleger, das Schiff fährt nur zur Herreninsel (Dauer ca. 15 Minuten), zur Fraueninsel müsste man dort in an anderes Schiff umsteigen. Der Steg ist stabil und auch der Zugang zum Schiff ist kein Problem für Rollstuhlfahrer.

Nachdem wir uns im Restaurant Badehaus (www.badehaus-chiemsee.de) gestärkt haben, können wir noch ein wenig am See verweilen. Vorbei am Freibad geht ein kleiner Weg nach rechts ab, hier gibt es einen Aussichtsturm für die Begleiter und nochmal einen schönen Blick auf den See. Wir hatten an diesem Tag noch ausreichend Zeit, um mit dem Schiff auf die Herreninsel zu fahren und haben dies genutzt.

Nun geht es den gleichen Weg zurück zum Bahnhof Bernau. Die Birkenallee entlang, durch 2 Unterführungen und an der kleinen Holzbrücke nach rechts zum Bahnhof, welchen wir schon bald sehen werden. Um zum Bahngleis nach München zu kommen, müssen wir nicht mehr durch die Unterführung, sondern daran vorbei und kurz danach nach links über die Rampe zum Bahnsteig.

Wir waren dort!

August 2015, Teilnehmer: 14 davon 7 Rollis

Hier kann man sich stärken


H2O Strandkiosk

Unser Dank für die Anregung zu dieser Wanderung gilt:

Michaela Schlereth

Bahnhof Bernau
83233 Bernau



Sonstiges
Aktualisiert am: 02.03.2018
Aufrufe: 1952